POLLICHIA
Verein für Naturforschung und Landespflege e.V.
© Gerd Reder
© Ronald Burger
© PMN
© Harry Neumann
© Clement Heber
© Fritz Thomas
© Clement Heber
© Jürgen Ott
© Jürgen Ott
© Michael Höllgärtner
© Harry Neumann

Georg von Neumayer Stiftung

Hauptmenü

Kalender

Mai 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
Die Moor-Standorte der Pfalz
Soziologie und Ökologie
Weinstraße und Queichtal
Ein Geo-Führer
Der Ebenberg bei Landau
Ein nationales Naturerbe
Pflanzenraritäten am Oberrhein
Beispiele aus Ludwigshafen/Mannheim
Hasalaha
Naturbeobachtungen in der Vorderpfalz

POLLICHIA-Geschäftsstelle

Haus der Artenvielfalt
Erfurter Straße 7
67433 Neustadt a. d. Weinstraße
Tel.: (0 63 21) 92 17 68
Fax: (0 63 21) 92 17 76
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Terminkalender

Neustadt: Exkursion: "Rund um die Streuobstwiesen in den „Bohnenäckern” bei Lambrecht"
Sonntag, 6. Mai 2018, 07:00am - 10:00am
Aufrufe : 174
von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Führung: W. Mildner, A. Kuntz, V. Platz u. a.

Die Gärten und Obstwiesen der „Bohnenäcker” am südöstlichen Siedlungsrand von Lambrecht wurden wegen Nutzungsaufgabe / Verbrachung in den vergangenen Jahrzehnten sukzessive von Gehölzen überwachsen. Die Flächen wurden von einem Pflegetrupp der Lambrechter Naturfreunde in unzähligen Arbeitsstunden mühsam wieder freigestellt und ab 2010 schrittweise mit Obstbäumen (v. a. alte Apfel-, Birnen- und Quittensorten) bepflanzt. Einige Altbäume konnten erhalten werden, junge Hochstämme kamen hinzu, lichtbedürftige Pflanzen- und Tierarten (z. B. Zauneidechse, Schlingnatter, Gartenrotschwanz) konnten sich wieder ausbreiten. Diese wollen wir entdecken und nebenbei noch Interessantes über den Anbau, die Pflege und Verwertung von Streuobst erfahren.

Ort Lambrecht, Ende der Gartenstraße (am ehemaligen AWO-Altenheim)
Dauer: ca. 2 - 3 Stunden, unauffällige Kleidung und Fernglas erwünscht!
Die Exkursionen sind Gemeinschaftsveranstaltungen mit dem BUND, der GNOR und dem NABU.