POLLICHIA
Verein für Naturforschung und Landespflege e.V.
© Gerd Reder
© Ronald Burger
© PMN
© Harry Neumann
© Clement Heber
© Fritz Thomas
© Clement Heber
© Jürgen Ott
© Jürgen Ott
© Michael Höllgärtner
© Harry Neumann

Georg von Neumayer Stiftung

Hauptmenü

Kalender

April 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Die Moor-Standorte der Pfalz
Soziologie und Ökologie
Weinstraße und Queichtal
Ein Geo-Führer
Der Ebenberg bei Landau
Ein nationales Naturerbe
Pflanzenraritäten am Oberrhein
Beispiele aus Ludwigshafen/Mannheim
Hasalaha
Naturbeobachtungen in der Vorderpfalz

POLLICHIA-Geschäftsstelle

Haus der Artenvielfalt
Erfurter Straße 7
67433 Neustadt a. d. Weinstraße
Tel.: (0 63 21) 92 17 68
Fax: (0 63 21) 92 17 76
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nicht kategorisiert

Alle Präsenz-Veranstaltungen bis Ostern sind im Rahmen der Corona-Maßnahmen abgesagt.

Ab sofort ist die Geschäftsstelle der POLLICHIA e.V. im Haus der Artenvielfalt für Besucherverkehr geschlossen.

Bitte wenden Sie sich mit allen Anliegen ausschließlich per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch an uns. Alle Anfragen werden schnellstmöglich beantwortet.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung um den Coronavirus haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, Mitgliederversammlung und Tagung abzusagen. Ein Nachholtermin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte beachten Sie unsere Empfehlungen zur Mahd von Grünflächen in der nördlichen Oberrheinebene (Stand: 24.2.20). Zum Download als PDF klicken Sie die Vorschaubilder an.

 

Empfehlungen Mahd nördl Oberrheinebene1pollichiaB1

Empfehlungen Mahd nördl Oberrheinebene2pollichiaB1

Aufgrund der aktuellen Entwicklung um den Coronavirus haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, Mitgliederversammlung und Tagung abzusagen. Ein Nachholtermin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Es ist keine Anmeldung erforderlich. Der Eintritt zur Tagung ist frei.

Zum bequemeren Lesen und Download der PDF-Datei klicken Sie bitte eines der Vorschaubilder an. Bitte beachten Sie die geänderte Tagesordnung der Mitgliederversammlung.

 

 

POLLICHIA FJT2020 1

POLLICHIA FJT2020 2

POLLICHIA FJT2020 3

 

Informationen zur POLLICHIA e.V. (Hauptverein) finden Sie ab sofort auch auf der neuen Facebook-Seite.

facebook https://www.facebook.com/POLLICHIA/

Am 15.12.2019 findet zwischen 11:00 und 17:00 Uhr im Pfalzmuseum für Naturkunde ein Weihnachtsmarkt statt. Unterschiedlichste Akteure aus der Pfalz bieten neben allerlei kulinarischen Leckereien schöne Geschenke und Dekorationen in den Ausstellungsräumen des Museums an. Von Schafsmilchseife bis zur Müslischale reicht das Repertoire der Partnerbetriebe des Biosphärenreservates Pfälzerwald. Die Institutionen des Bezirksverbandes Pfalz und Vereine und Initiativen aus der Region informieren die Gäste über ihre Arbeit. Freunde und Freundinnen alter Bücher können am Büchertisch der POLLICHIA vor allem in naturkundlicher Literatur stöbern und in der Wichtelwerkstatt können Groß und Klein zum Materialkostenpreis Mitbringsel gestalten. Für die kleinen Gäste des Hauses hält an diesem Tag der Nikolaus eine Überraschung bereit und auf der Museumswiese tummelt sich eine kleine Schafherde. Auch das leibliche Wohl wird mit Wildbratwürsten aus dem Pfälzerwald und Waffeln nicht zu kurz kommen.
Anlass für diese Aktion ist die Eröffnung der neuen Dauerausstellung im ersten Obergeschoss, die an diesem Tag um 14:30 Uhr feierlich stattfindet. Daher ist der Eintritt in die Sonder- und Dauerausstellung an diesem Tag frei.

WeihnachtsmarktPMN ©Pfalzmuseum für Naturkunde (honorarfrei)

Nähere Informationen zum Pfalzmuseum für Naturkunde unter www.pfalzmuseum.de

Das Pfalzmuseum für Naturkunde – POLLICHIA-Museum in Bad Dürkheim präsentiert auf rund 1.700 m² Ausstellungsfläche Aspekte und Zusammenhänge der Natur in der Pfalz. Die geowissenschaftlichen Inhalte werden in der Zweigstelle präsentiert, dem Urweltmuseum GEOSKOP auf der Burg Lichtenberg bei Kusel. Sonderausstellungen zu verschiedenen naturwissenschaftlichen Themen finden in beiden Häusern regelmäßig statt.

Für Rückfragen: Dr. Frank Wieland, Pfalzmuseum für Naturkunde, Hermann-Schäfer-Str. 17, 67098 Bad Dürkheim. Telefon: 06322-941322, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Dr. Frank Wieland

- Direktor -

 Interview Falterstudie RP 13 11 2019

 

Zum bequemeren Lesen und Downloaden (PDF-Datei) klicken Sie bitte eines der Bilder an.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auf 70 Personen begrenzt und daher eine Anmeldung bis 15.10.2019 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! notwendig ist. Vielen Dank!

Hinweis: Im Rahmen der Veranstaltung werden Foto- und Filmaufnahmen angefertigt und anschließend zur Berichterstattung und zu eigenen werblichen Zwecken der POLLICHIA e. V. genutzt; Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, § 23 Abs. 1 Ziff. 3 KUrhG. Der Verwendung Ihrer Daten für werbliche Zwecke des Vereins können Sie widersprechen.

 

 

Programm Herbsttagung 2019 1neu

Programm Herbsttagung 2019 2neu

Programm Herbsttagung 2019 3neu

rhp Wissen Russischer Bär 10092019

Zum bequemeren Lesen bitte das Artikel-Bild anklicken.

Am Sonntag, den 25. August um 11:00 Uhr wird im Forum des Pfalzmuseums für Naturkunde in Bad Dürkheim die neue Sonderausstellung „SPINNEN!“ eröffnet, die bis zum 23. Februar 2020 gezeigt wird. Der Museumseintritt ist an diesem Tag frei, anschließend kann die Sonderausstellung zu einem geringen Aufpreis entweder separat oder in Kombination mit der Dauerausstellung besucht werden.

Nach der Begrüßung entführt das Museumsteam die Gäste in die spannende Welt der Spinnentiere. Die Ausstellung zeigt viele lebende Spinnenarten und deren Verwandte, darunter die größte Vogelspinne der Welt, die berüchtigte südamerikanische Kammspinne (auch als „Bananenspinne“ bekannt) und die Schwarze Witwe. Doch auch andere Spinnentiere wie Geißelspinnen, Geißelskorpione und Walzenspinnen können lebend beobachtet werden.

Diese Tiere ziehen den Menschen seit jeher in ihren Bann. Spinnen und Skorpione sind giftig, doch nur die wenigsten können dem Menschen gefährlich werden. Zudem haben sie viele bewundernswerte Fähigkeiten. Spinnen können beispielsweise Seide spinnen, Gift herstellen und mit ihren Beinen hören!

Chromatopelma cyaneopubescens ©Markus Oulehla (honorarfrei)

Eine der buntesten Vogelspinnen: Chromatopelma cyaneopubescens.

In der Ausstellung werden neben den lebenden Tieren viele Informationen zum Thema Anatomie und Verhalten verschiedener Spinnenverwandter gezeigt. Auch das seit jeher widersprüchliche Verhältnis von Mensch und Spinne wird thematisiert. Hier geht es um Spinnen in Filmen, Kinderbüchern und Comics, aber auch um die weit verbreitete Angst vor Spinnen.

Für kleine Spinnenfans gibt es eine Reihe Stationen zum Mitmachen: Beispielsweise können selbst gebaute Spinnen in selbst geknüpfte Netze gesetzt werden, so kann jeder selbst die Ausstellung verschönern. Beim Puzzeln einer Spinne ist anatomisches Wissen gefragt und als kleine Spinne im Spiel muss man sich erst einmal durch das Netz hangeln, um an die wohlverdiente Mahlzeit zu kommen.

Zum Download des vorläufigen Progamms klicken Sie bitte eines der Bilder an.

Herbsttagung 2019 1

Herbsttagung 2019 2

 

Liebe Freunde der Kultur, der Kunst und der POLLICHIA,

wir laden ein zu einer besonderen Ausstellung des Künstlers Fritz Eicher im Stadtmuseum Bad Dürkheim Stadtmuseum im Kulturzentrum Haus Catoir, Römerstraße 20, 67098 Bad Dürkheim sowie den folgenden beiden Begleitveranstaltungen:

Donnerstag, den 15. August 2019, 19.30 UhrAfter Work - Der Künstler führt durch die Ausstellung mit Hintergrundinformationen zu seinen Werken

After Work: Der Künstler Fritz Eicher  führt durch die Ausstellung mit Hintergrundinformationen zu seinen Werken. Dabei werden unbekannte Naturwelten erfahrbar, aber auch eine Gegenwartsanalyse großer Themen menschlicher Zukunft angesprochen. Ökologischer Ressourcenumgang, Insektensterben und  Entdeckung der Pilzwurzeln als Kommunikationssystem im Waldboden bis zur futuristischen Stadtentwicklung werden zum Thema der Ausstellungsführung.

Freitag, den 30. August 2019, 19.30 Uhr – Finissage – Kurzvortrag zu dem Verhältnis Kunst und Wissenschaft mit Dr. Michael Ochse und abschließendem Künstlergespräch mit Fritz Eicher

Zum besseren Lesen und Download des PDFs bitte das Bild anklicken.

Fritz Eicher

Am Samstag, den 15. Juni 2019 von 13-17 Uhr findet im Haus der Artenvielfalt, Erfurter Str. 7 in Neustadt/Weinstraße, ein Bücherbasar statt. Zum Tag der Artenvielfalt wird es ein buntes Programm geben. Zudem verkauft die POLLICHIA aus der hausinternen Bibliothek Dubletten aus den Bereichen Botanik, Zoologie, Ökologie, Geographie sowie Natur- und Artenschutz. Zudem werden auch Romane und andere Bücher angeboten.

PMN Bücherbasar2 05062019Foto: ©Pfalzmuseum (honorarfrei)

Die Bandbreite an Themen ist groß, der Fokus liegt auf den Naturwissenschaften.

Nähere Informationen zum Pfalzmuseum für Naturkunde unter www.pfalzmuseum.de

Das Pfalzmuseum für Naturkunde – POLLICHIA-Museum in Bad Dürkheim präsentiert auf rund 1.700 m² Ausstellungsfläche Aspekte und Zusammenhänge der Natur in der Pfalz. Die geowissenschaftlichen Inhalte werden in der Zweigstelle präsentiert, dem Urweltmuseum GEOSKOP auf der Burg Lichtenberg bei Kusel. Sonderausstellungen zu verschiedenen naturwissenschaftlichen Themen finden in beiden Häusern regelmäßig statt.

Für Rückfragen: Dr. Katharina Schneeberg, Pfalzmuseum für Naturkunde, Hermann-Schäfer-Str. 17, 67098 Bad Dürkheim. Telefon: 06322-941323, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Dr. Frank Wieland
- Museumsdirektor -

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.